Startseite / Fußball / Regionalliga / Regionalliga West / RL West: Alemannia-Trainer Fuat Kilic beweist glückliches Händchen

RL West: Alemannia-Trainer Fuat Kilic beweist glückliches Händchen

Zwei Einwechselspieler treffen zum 2:1 bei Spitzenreiter Viktoria Köln.
Spitzenreiter FC Viktoria Köln konnte am 25. Spieltag in der Regionalliga West die Punktverluste der Verfolger Borussia Dortmund U 23 (0:1 beim Wuppertaler SV) und Borussia Mönchengladbach U 23 (1:2 gegen den SV Rödinghausen) nicht nutzen. Die Mannschaft von Viktoria-Trainer Marco Antwerpen musste sich beim 1:2 (0:0) gegen Alemannia Aachen ebenfalls geschlagen geben, ging nach drei Siegen in Serie und vier Begegnungen ohne Niederlage erstmals wieder leer aus.

Dabei hatte Fatih Candan (76.) die Hausherren vor 1678 Zuschauern erst in der Schlussphase 1:0 in Führung gebracht. Dann aber stachen gleich zwei Aachener „Joker“, die Alemannia-Trainer Fuat Kilic (Foto) erst nach dem Rückstand eingewechselt hatte. Erst gelang Daniel Hammel (82.) der Ausgleich, dann markierte Mergim Fejzullahu (89.) fast mit dem Schlusspfiff den Siegtreffer für die Gäste.

Damit bleibt die Viktoria drei Punkte vor dem ärgsten Verfolger Borussia Dortmund U 23, der allerdings ein Spiel weniger absolviert hat. Am nächsten Spieltag (Samstag, 25. März, 14 Uhr) kommt es im Dortmunder Stadion Rote Erde zum direkten Duell der Titelfavoriten.

Das könnte Sie interessieren:

Rot-Weiss Essen: Engelbrecht muss pausieren

Stürmer nach Beschwerden aus Klinik entlassen – Weitere Untersuchungen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.