Startseite / Fußball / Regionalliga / Regionalliga West / Alemannia Aachen: Fejzullahu und Pluntke bleiben

Alemannia Aachen: Fejzullahu und Pluntke bleiben

Offensivspieler und Verteidiger verlängern Verträge bis 2018.
West-Regionalligist Alemannia Aachen geht mit Mergim Fejzullahu und Maurice Pluntke in die Saison 2017/2018. Am Donnerstag verlängerten beide Spieler ihre auslaufenden Verträge jeweils um ein Jahr.

Cheftrainer und Kaderplaner Fuat Kilic freut sich über die Zusagen: „Es ist ein gutes Zeichen, dass wir mit Mergim und Maurice eine Einigung erzielen konnten. Sie sind trotz finanzieller Einbußen bereit, eine gesunde Basis für die Zukunft zu legen.“

Mergim Fejzullahu sagt: „Als mich vor der Saison kein Verein wollte, hatte die Alemannia eine offene Tür für mich. Ich bin sehr glücklich darüber, dass ich dieses Vertrauen weiter zurückzahlen darf.“

Für Defensivspezialist Maurice Pluntke war der Verbleib von Fuat Kilic ebenfalls ein wichtiges Argument: „In dem halben Jahr habe ich den Verein und das Umfeld in Aachen kennen und schätzen gelernt. Ich fühle mich sehr wohl und freue mich, beim Neustart in der nächsten Saison dabei zu sein. Die Verlängerung des Trainers war ein positives Signal für uns Spieler.“

Mergim Fejzuallahu war im Sommer 2016 von Fortuna Düsseldorf II nach Aachen gekommen, bestritt seitdem 29 Spiele und schoss dabei acht Tore für die Alemannia. In der Winterpause stieß Maurice Pluntke zum Team von Fuat Kilic. Zuvor stand der 23-Jährige beim amerikanischen Zweitligisten Orange County Blues FC unter Vertrag. Für die Aachener absolvierte Pluntke in der Rückrunde neun Spiele.

Das könnte Sie interessieren:

Harenbrock und Pröger lassen RW Essen jubeln

Essener klettern mit 2:0 bei Kölner U 21 von Platz 13 auf zehn.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.