Startseite / Pferderennsport / Galopp / Galopp Frankreich: Henk Grewe kurz vor 100. Volltreffer

Galopp Frankreich: Henk Grewe kurz vor 100. Volltreffer

Franamanagh siegt in Vichy – Yasmin Almenräder greift in Deauville an.
Der Kölner Galopper-Trainer Henk Grewe ist weiter auf Erfolgskurs. Auf der Galopprennbahn im französischen Vichy gewann seine siebenjährige Stute Franamanagh ein mit 14.000 Euro dotiertes Verkaufsrennen über 2.000 Meter zum Totokurs von 79:10. Für Grewe war es der 99. Erfolg seiner noch jungen Trainerlaufbahn.

Ebenfalls zu einem Volltreffer in Vichy kam der Mülheimer Galopper-Besitzer Stephan Hoffmeister. Seine ebenfalls siebenjährige Stute Mumgala (51:10) war in einer 16.000-Euro-Prüfung über die Steherdistanz von 2.800 Metern nicht zu bezwingen.

Zuvor hatte die von Yasmin Almenräder (Foto) am Mülheimer Raffelberg trainierte dreijährige Stute Feuerlilie auf der Bahn in Deauville in einem Rennen um 25.000 Euro Platz zwei belegt.

Bereits am Sonntag greift Almenräder erneut in der Normandie an. Ihre dreijährige Stute Nacida startet in Deauville in dem mit 80.000 Euro dotierten Prix Minerve über 2.500 Meter. Eigentlich sollte Nacida am letzten Sonntag im Henkel-Preis der Diana in Düsseldorf starten, war aber als 16. Pferd aus dem Feld gefallen.

Das könnte Sie interessieren:

Galopp: Keine Fußball-WM am Derby-Tag 2018

„Blaues Band“ wird am Sonntag, 8. Juli, in Hamburg-Horn entschieden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.