Startseite / Pferderennsport / Traben / Traben Gelsenkirchen: Außenseiter-Triumph im St. Leger

Traben Gelsenkirchen: Außenseiter-Triumph im St. Leger

Wolfgang Nimczyks Mc Arthur lässt Derbysieger Tsunami Diamant hinter sich.
Der dreijährige Hengst Mc Arthur, den Wolfgang Nimczyk (Foto) in Willich für den Berliner Rennbahn-Besitzer Ulrich Mommert trainiert, sorgte am Sonntag im Deutschen Traber St. Leger (20.000 Euro) über 2.600 Meter auf der Bahn in Gelsenkirchen für eine große Überraschung. Mit Michael Larsen im Sulky ließ der 257:10-Außenseiter bei der klassischen Derby-Revanche am  Nienhausen Busch den aktuellen Derbysieger Tsunami Diamant (33:10) mit dem Niederländer Robin Bakker (Deurze) im Sulky leicht mit zwei Längen hinter sich. Dritter wurde der 17:10-Favorit Portland aus dem Besitz von Marion Jauß (Neritz). Als Fahrer war der belgische „Hexenmeister“ Jos Verbeeck verpflichtet worden.

Bemerkenswert: Obwohl der Renntag in Gelsenkirchen schon um 13.20 Uhr mit dem ersten Rennen gestartet wurde, ging das St. Leger erst über die Bühne, als in der benachbarten Veltins-Arena bereits das Heimspiel des Fußball-Bundesligisten FC Schalke 04 gegen den VfB Stuttgart (3:1) bereits begonnen hatte.

Immerhin noch knapp zwei Stunden vor der Bundesligapartie der „Königsblauen“ ging der ebenfalls mit 20.000 Euro dotierte Stutenlauf zum Traber St. Leger über die Bühne. Hier setzte sich Stutenderby-Siegerin Motion Pure (48:10) mit Christian Lindhardt (Lasbek) für Besitzer Günter Herz (Hamburg) gegen die Konkurrenz durch. Zweite wurde Tijuana Diamant (33:10) mit Champion Michael Nimczyk (Willich) vor der 20:10-Favoritin Himoko Greenwood, gesteuert vom niederländischen Spitzenprofi Hugo Langeweg (Schagerbrug).

Christian Lindhardt war auch gemeinsam mit dem Niederländer Rob ge Vlieger mit jeweils zwei Volltreffern der erfolgreichste Fahrer der Veranstaltung.

Bei insgesamt 13 Rennen flossen 138.163 Euro (Schnitt pro Rennen 10.627 Euro) durch die Totokassen. Davon wurden 48.839 Euro (Schnitt 3.756 Euro) auf der Rennbahn selbst gewettet.

Das könnte Sie interessieren:

Traben Gelsenkirchen: St. Leger diesmal mit Derbysieger

Tsunami Diamant bei der „Derby-Revanche“ Sonntag am Nienhausen Busch.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.