Startseite / Pferderennsport / Galopp / Galopp Dortmund: Klug Erster, Zweiter, Dritter

Galopp Dortmund: Klug Erster, Zweiter, Dritter

Erfolgstrainer aus Köln-Heumar räumt im Auktionsrennen ab.


Das mit 52.000 Euro dotierte Auktionsrennen für zweijährige Stuten am Sonntag auf der Galopprennbahn in Dortmund-Wambel hätte für Trainer Markus Klug (Foto/Köln-Heumar) besser kaum laufen können. Klug stellte die Erst-, Zweit- und Drittplatzierte!

Der Sieg ging an Suada (155:10, Jockey: Maxim Pecheur/Krefeld). Sie gewann hoch überlegen vor ihren Stallgefährtinnen Moon Relation (27:10, Adrie de Vries/NL) und Leevje (119:10, Miguel Lopez/Düsseldorf).

Insgesamt waren sogar vier Klug-Stuten am Start. Die 143:10-Außenseiterin Jeföhl kam als Zwölfte ins Ziel.

Für Siegerin Suada geht es nun womöglich im „Preis der Winterkönigin“ in zwei Wochen in Baden-Baden weiter. „Ich wusste, dass Suada den schweren Boden gut kann“, sagte Trainer Klug. „Moon Relation war zu weit hinten, musste zu viel wettmachen.“

Weltmeister Kevin Großkreutz unter den Besuchern

Das Grasbahnfinale in Dortmund wurde von den widrigen Wetterbedingungen beeinträchtigt – bei zum Teil heftigen Regenfällen verfolgten rund 3.000 Zuschauer die acht Rennen. Unter den Besucher war auch Fußballprofi und Weltmeister Kevin Großkreutz aus Dortmund, der mit Freunden Spaß auf der Rennbahn hatte. Der frühere Nationalspieler steht aktuell beim SV Darmstadt 98 in der 2. Bundesliga unter Vertrag.

Die von Waldemar Hickst (Köln) trainierte Stute Shabaneh (99:10) holte sich zum Auftakt des Renntages eine weitere Zweijährigenprüfung. Außenseiter dominierten im „www.strategiex.de-Rennen“: Es siegte So Proud (154:10) von Trainer Andreas Bolte (Lengerich) vor Prarie Sunshine, Voladora und Justice Frederick, so dass die Viererwette von niemanden richtig getippt wurde.

Der letzte Grasbahn-Sieger in Wambel in dieser Saison hieß Pensante (24:10), trainiert von Ralf Rohne  (Dortmund). Im Sattel des vierjährigen Hengstes saß Jozef Bojko (Gütersloh), der bereits mit Athalyna gepunktet hatte und damit der einzige Doppelsieger des Tages war.

Das könnte Sie interessieren:

Galopp Mülheim: Neuer Rennclub gegründet

Ziel ist Fortführung des Renn- und Trainingsbetriebs am Raffelberg.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.