Startseite / Fußball / 3. Liga / Früherer BVB-Profi Rene Schneider verlässt FC Hansa Rostock

Früherer BVB-Profi Rene Schneider verlässt FC Hansa Rostock

Auslaufender Vertrag des 44-jährigen Ex-Nationalspielers wird nicht verlängert.
Der FC Hansa Rostock und sein Sportdirektor Rene Schneider gehen künftig getrennte Wege. Der zum Jahresende auslaufende Vertrag des 44-jährigen Ex-Nationalspielers wird nicht verlängert. Schneider war im Sommer 2016 in den Vorstand des FC Hansa berufen worden und für die sportlichen Belange der Lizenzspieler-Mannschaft sowie die konzeptionelle Neuausrichtung der Nachwuchsakademie verantwortlich. Als Spieler lief Schneider von 1996 bis 1999 im Trikot von Borussia Dortmund auf.

„René Schneider hat in einer schwierigen Zeit Verantwortung übernommen und sich in den Dienst des Vereins gestellt. Dafür gebührt ihm großer Dank“, so Robert Marien, Vorstandsvorsitzender des FC Hansa. „Für eine weitere Zusammenarbeit gehen unsere Auffassungen in verschiedenen Bereichen aber zu weit auseinander. Für die weitere Entwicklung des sportlichen Bereichs und das Erreichen unserer anspruchsvollen Ziele ist es notwendig, dass wir uns auf dieser Position neu aufstellen.“ Als Nachfolger für Schneider soll ein Sportdirektor verpflichtet werden, der dann aber nicht mehr dem Vorstand angehört.

Vereins-Chef Robert Marien wurde dagegen vom Aufsichtsrat des Vereins einstimmig für zwei weitere Jahre als Vorstandsvorsitzender bestätigt. Der Vertrag des 36-Jährigen läuft nun bis 31.12.2019.

Das könnte Sie interessieren:

Oberhausen: Pokal-Viertelfinale in Uerdingen neu terminiert

Partie geht am 4. Februar über die Bühne – Trainingsauftakt am 8. Januar.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.