Startseite / Fußball / 1. Bundesliga / Kölns Rausch: Ein Spiel auf Messers Schneide

Kölns Rausch: Ein Spiel auf Messers Schneide

Verteidiger trifft nach Länderspieldebüt auf seinen Ex-Verein VfB Stuttgart.
Für Konstantin Rausch (Foto), Linksverteidiger des 1. FC Köln, ist diese Woche etwas Besonderes. In der Länderspielpause debütierte der 27-Jährige in den Begegnungen gegen Südkorea (4:2) und den Iran (1:1) für die russische Nationalmannschaft. „Ich habe eine sehr lange Zeit – knapp zehn Jahre in der Bundesliga – darauf hingearbeitet. Dass dieser Wunsch dann endlich in Erfüllung geht, ist umso schöner“, so Rausch.

Am Freitag tritt der Neu-Nationalspieler mit seinem Verein 1. FC Köln ab 20.30 Uhr bei seinem ehemaligen Arbeitgeber VfB Stuttgart an. „Ich habe zwei Jahre in Stuttgart gespielt, und ich kenne dort noch einige Leute. Eine Partie gegen einen Club, bei dem man selbst mal gespielt hat, wird immer etwas Besonderes sein.“

Sportlich erwartet der Linksverteidiger ein enges Duell. „Es wird ein Spiel auf Messers Schneide. Ich hoffe einfach, dass es zu Gunsten von uns ausgeht und wir uns für unsere Arbeit belohnen können.“

Das könnte Sie interessieren:

M’gladbach: Christoph Kramer in der Warteschleife

26-jähriger Mittelfeldspieler will gegen Bayer 04 wieder im Kader stehen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.