Startseite / Pferderennsport / Galopp / Galopp Belgien: Deutliche deutsche Dominanz in Mons

Galopp Belgien: Deutliche deutsche Dominanz in Mons

Gäste aus Deutschland gewinnen fünf von insgesamt sechs Rennen.
Die Galopprennbahn im belgischen Mons-Ghlin war am Montagabend für deutsche Pferde wieder eine Reise wert. Fünf (!) der insgesamt sechs Rennen entschieden in Deutschland trainierte Galopper für sich. Dabei trugen sich die Trainer Matthias Keller (Lustadt/Rheinland-Pfalz), Henk Grewe (Köln), Hans-Albert Blume (Foto/Krefeld), Christian von der Recke (Weilerswist) und Regine Weißmeier (Sonsbeck) in die Siegerliste ein. Es gab zweimal einen deutschen Doppelerfolg und einmal sogar eine deutsche Dreierwette.

Die siegreichen Jockeys waren Derby-Siegreiter Maxim Pecheur (Saarbrücken), Robin Weber (Köln), Stephen Hellyn (Wortegem/Belgier), Jozef Bojko (Gütersloh) und Fabian Xaver Weißmeier (Sonsbeck).

Das könnte Sie interessieren:

Galopp: Keine Fußball-WM am Derby-Tag 2018

„Blaues Band“ wird am Sonntag, 8. Juli, in Hamburg-Horn entschieden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.