Startseite / Fußball / Regionalliga / Regionalliga West / Rot-Weiss Essen: Sponsor trägt Kosten für Rasenheizung

Rot-Weiss Essen: Sponsor trägt Kosten für Rasenheizung

Essener Energieversorger sichert bei Frost Austragung der Heimspiele.
„Väterchen Frost“ hat bei Heimspielen des West-Regionalligisten Rot-Weiss Essen künftig keine Chance mehr. RWE-Vorstand Marcus Uhlig verständigte sich mit einem langjährigen städtischen Sponsor des Traditionsvereins darauf, dass dieser die möglichen Kosten für den Einsatz der Rasenheizung im Stadion Essen an der Hafenstraße übernehmen würde.

Erstmals greift diese Kooperation zum Heimspiel der Essener gegen den Bonner SC am nächsten Freitag, 16. Februar, 19.30 Uhr. Sollte der Rasen im Stadion Essen gefroren und eine Austragung der Partie damit gefährdet sein, trägt der Essener Energieversorger die Kosten für den Betrieb der Rasenheizung. Die Vereinbarung gilt bis zum Ende der Saison 2018/2019.

„Es ist für uns als Verein und besonders für unsere Fans immer ein Ärgernis, wenn Spiele Kälte und Frost zum Opfer fallen. Schließlich freuen sich beide Seiten die gesamte Woche über auf eine Partie. Durch die Unterstützung der Stadtwerke Essen ist unser Zuhause nun aber bestens gewappnet für die kalte Jahreszeit. Das gibt uns zusätzliche Planungssicherheit und erleichtert organisatorische Abläufe ungemein“, so RWE-Vorstand Uhlig.

Nach MSPW-Informationen verursacht der Betrieb der Rasenheizung, wenn sie denn eingeschaltet wird, pro Woche Kosten in Höhe von etwa 10.000 Euro.

Das könnte Sie interessieren:

KFC Uerdingen 05: Kapitalerhöhung im Handelsregister eingetragen

Neugegründete Spielbetriebs-GmbH hat jetzt eine Million Euro Stammkapital. Beim West-Regionalligisten KFC Uerdingen 05 ist die …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.