Startseite / Fußball / 1. Bundesliga / Assauer-Film: Schalke 04 strebt Weltrekord an

Assauer-Film: Schalke 04 strebt Weltrekord an

Zum 114. S04-Geburtstag am 4. Mai: „Rudi Assauer. Macher. Mensch. Legende.“


Am 4. Mai wird in der Gelsenkirchener Veltins-Arena des FC Schalke 04 erstmals der Film „Rudi Assauer. Macher. Mensch. Legende“ gezeigt. Der Fußball-Bundesligist strebt bei der Uraufführung des Kinofilms über Manager-Ikone Rudi Assauer einen Zuschauer-Weltrekord an.

Von 1981 bis 1986 und von 1993 bis 2006 hat Rudi Assauer (Foto) als Manager und Sportvorstand Vereinsgeschichte beim FC Schalke 04 geprägt, Generationen von Fußballern gefordert und gefördert.

Die Aufführung beginnt am 114. Geburtstag des Vereins um 20.04 Uhr. Dabei wollen die Gelsenkirchener den Weltrekord-Besuch eines Kinofilms knacken. Dieser liegt bei 43.624 Zuschauern, die am 4. Oktober 2015 in der „Philippine Arena“ im mexikanischen Ciudad de Victoria den Film „Felix Manalo“ sahen. Der Reinerlös geht an die Rudi Assauer Initiative.

Da Assauer selbst, bedingt durch seine Alzheimer-Erkrankung, für Interviews nicht mehr zur Verfügung stehen kann, erzählt der Film durch sorgfältig recherchierte und ausgewählte Archivclips von seinem bewegten Leben, gespiegelt von den Erzählungen der engsten Weggefährten.

Dem bekannten Filmemacher Don Schubert („ Unter Verdacht“ , „ Die Deutschen,“ u.a.) ist es gelungen, viele Menschen aus dem engsten Umfeld von Rudi Assauer vor die Kamera zu bekommen: Angefangen bei seiner Zwillingsschwester Karin und seiner Tochter Bettina, über Schalker Legenden wie Gerald Asamoah, Marcelo Bordon und Andreas Müller bis hin zu Reiner Calmund und Werner Hansch erzählen 20 Interviewpartner über ihre Begegnungen mit Rudi Assauer.

Das könnte Sie interessieren:

Bundesliga: Meisterwetten auf Bayern werden schon ausgezahlt

Wettanbieter haben keine Zweifel mehr am Titelgewinn.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.