Startseite / Fußball / 1. Bundesliga / Bundestrainer Jogi Löw verzichtet auf BVB-Stars

Bundestrainer Jogi Löw verzichtet auf BVB-Stars

WM-Finaltorschütze Mario Götze und Marco Reus nicht im Kader.


Bundestrainer Joachim Löw verzichtet für die beiden ersten Länderspiele 2018 am 23. März in Düsseldorf gegen Spanien und vier Tage später in Berlin gegen Brasilien auf WM-Finaltorschütze Mario Götze (Foto links)  und Marco Reus (rechts). Das Duo vom Fußball-Bundesligisten Borussia Dortmund wurde für das 25-köpfige Aufgebot nicht berücksichtigt.

Reus hatte sich beim Europa-League-Aus von Borussia Dortmund gegen den FC Salzburg (0:0) eine Adduktoren-Blessur zugezogen und wurde zur Halbzeit ausgewechselt. Mario Götze war von BVB-Trainer Peter Stöger nach 45 Minuten vom Platz genommen worden.

Zum Verzicht auf Marco Reus sagt Bundestrainer Löw: „Bei Marco ist uns wichtig, dass er behutsam und ohne weiteren Druck ans oberste Level herangeführt wird und an Stabilität gewinnt. Dazu gehört in erster Linie, dass er beschwerdefrei und fit ist und über einen längeren Zeitraum regelmäßig spielt und trainiert, seinen Rhythmus findet und dadurch Sicherheit und Vertrauen bekommt.“ Zu Mario Götze gab es dagegen keine offizielle Stellungnahme des DFB.

Mit 50.653 abgesetzten Karten ist die Düsseldorfer Esprit-Arena bereits ausverkauft, für das Aufeinandertreffen mit Rekordweltmeister Brasilien vier Tage später im Berliner Olympiastadion mit einem Fassungsvermögen von 74.475 Sitzplätzen gibt es nur noch wenige Restkarten.

Das könnte Sie interessieren:

Bayer 04 Leverkusen: Fernando Carro beerbt Michael Schade

53-Jähriger wird neuer Geschäftsführer beim Fußball-Bundesligisten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.