Startseite / Fußball / 3. Liga / Rot-Weiß Oberhausen hat es nicht mehr in eigener Hand

Rot-Weiß Oberhausen hat es nicht mehr in eigener Hand

Rot-Weiß Oberhausen hat es nicht mehr in eigener Hand

Rot-Weiß Oberhausen kann den Klassenerhalt an den verbleibenden zwei Spieltagen
nicht mehr aus eigener Kraft schaffen. Der Rückstand auf das „rettende Ufer“
(Platz 17/SV Babelsberg 03) beträgt zwei Zähler. Im Heimspiel gegen seinen
Ex-Verein SSV Jahn Regensburg (Samstag, 13.30 Uhr) fehlen Rot-Weiß
Oberhausens Trainer Mario Basler der rot-gesperrte Jeff Gyasi (drei Spiele Sperre)
und Torhüter Michael Melka (Muskelfaserriss).

Weitere Meldungen finden Sie im WDR-Videotext.

 

Das könnte Sie interessieren:

FC Viktoria Köln: Erstes Golf-Turnier wird ein voller Erfolg

Auch Cheftrainer Janßen und Geschäftsführer Rettig schwingen Schläger.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.