Startseite / Fußball / 3. Liga / Sascha Rösler: Richtig Bock auf die Alemannia

Sascha Rösler: Richtig Bock auf die Alemannia

Sascha Rösler: Richtig Bock auf die Alemannia

 

 

Als Sascha Rösler im Mai 2007 zum letzten Mal in einem Ligaspiel das Trikot von Alemannia Aachen getragen hatte, da mischte der Traditionsverein noch in der Bundesliga mit. Am Freitag, 20. Juli, wird Rösler nun im Eröffnungsspiel der 3. Liga bei Arminia Bielefeld erstmals wieder mit den Schwarz-Gelben um Punkte kämpfen.

Statt seine Karriere – wie zunächst angedacht – nach dem Bundesligaaufstieg mit Fortuna Düsseldorf zu beenden und einen Anschlussvertrag als Nachwuchstrainer zu unterschreiben, entschied sich der 34-Jährige noch mal für einen Neuanfang am Tivoli. Im DFB.de-Gespräch der Woche hat der MSPW-Journalist Ralf Debat mit Sascha Rösler über seinen Rücktritt vom Rücktritt, seine Ambitionen mit der Alemannia, die Qualität der 3. Liga und seinen Ruf als „Bad Boy“ gesprochen.

Lesen Sie das komplette Interview hier: DFB.de

Das könnte Sie interessieren:

FC Viktoria Köln: Kapitän Mike Wunderlich trifft bei Comeback

34-jähriger Offensivspieler in Unterhaching über 90 Minuten am  Ball.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.