Startseite / Pferderennsport / Galopp / Ostmann und Clijmans strahlen nach Viletta-Sieg

Ostmann und Clijmans strahlen nach Viletta-Sieg

Ostmann und Clijmans strahlen nach Viletta-Sieg

Der auf der Galopprennbahn am Mülheimer Raffelberg arbeitende
Galoppertrainer Uwe Ostmann hat mal wieder ein gutes Händchen im Umgang
mit dem Jahrgang der Zweijährigen bewiesen. Auf der Galopprennbahn in
Krefeld landete er in einem Jahrgangsrennen einen vollen Erfolg mit von
ihm für das Gestüt Auenquelle von Peter-Michael Endres (Duisburg) und
Karl-Dieter Ellerbracke (Rödinghausen) vorbereiteten Viletta.

Beim zweiten Start gab es den ersten vollen Erfolg für die von Ostmann
stark eingeschätzte Stute. Am Ende hatte Vodka Lady keine Chance gegen
die enorm speedstarke Auenquellerin, die vom Belgier Koen Clijmans
geritten wurde und die am Toto in diesem mit 5.100 Euro dotierten Rennen
bei 33:10 notiert war. Es ging über 1.400 Meter gegen fünf Gegner, bis
dahin allesamt sieglos.

„Ein Talent, das auch über längere Strecken gut aussieht“, strahlte der
Mülheimer Erfolgstrainer, der Viletta demnächst wohl über die Meile an den
Start bringen wird. Und mit Uwe Ostmann strahlte auch der Veranstalter,
denn an den Totokassen wurde bei bestem Sommerwetter rund
133.000 Euro umgesetzt.

Ebenfalls in Krefeld kam Dave McCann, mit 57 Jahren Deutschlands
ältester aktiver Reiter, zu einem Erfolg mit Kinrara, die von Markus
Klug (Heumar) vorbereitet wird. Es war der erste Sieg für McCann,
seit er bei Klug beschäftigt ist.

Derweil bekamen die führenden Rennvereine vom Direktorium das
Angebot, sich um die Austragung des Deutschen Derbys 2013 zu
bewerben. Seit 1948 wird das Derby ununterbrochen in Hamburg-
Horn ausgetragen. Das könnte sich nun ändern.

 

Das könnte Sie interessieren:

Galopp München-Riem: Kölner Henk Grewe landet Doppelsieg

Zweijährige des Trainer-Champions sind weiter auf Erfolgskurs.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.