Startseite / Pferderennsport / Mülheim: Großer Andrang für 13. Oktober

Mülheim: Großer Andrang für 13. Oktober

120 Pferde für Raffelberger Renntag gemeldet – Acht Rennen geplant

Für die nächste Rennveranstaltung am Samstag, 13. Oktober, auf der
Galopprennbahn am Mülheimer Raffelberg ist der Andrang sehr groß.
Bis zum Nennungsschluss am Dienstag wurden für die sieben
ausgeschriebenen Vollblutrennen nicht weniger als 120 Pferde
gemeldet. Außerdem ist auch noch ein Araberrennen geplant.

Das gute Nennungsergebnis ist umso bemerkenswerter, weil alle rund
300 auf der Galopprennbahn in Köln-Weidenpesch stationierten
Galopper das Gelände in den nächsten drei Monaten nicht verlassen
dürfen, weil dort ein Rennpferd im Bluttest positiv auf Infektiöse
Anämie (ansteckende Blutarmut der Einhufer) getestet worden war.
Dabei handelt es sich um eine anzeigenpflichtige Tierseuche. Deshalb
mussten auch einige zunächst für Mülheim gemeldete Galopper aus
Köln für den Renntag am 13. Oktober gestrichen werden.

Im Mittelpunkt des sportlichen Programms am Raffelberg steht ein
mit 5.100 Euro dotiertes Stutenrennen über 1.400 Meter, für das bisher
neun Teilnehmerinnen genannt wurden. Dazu gehört  auch Vanessa’s
Sue, die von Bruce Hellier in Mülheim vorbereitet wird.

 

Das könnte Sie interessieren:

Galopp Krefeld: Lukas Delozier räumt bei Ratibor-Rennen ab

Französischer Jockey auch in zwei weiteren Rennen erfolgreich.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.