Startseite / Fußball / Oberliga / ETB SW Essen muss Insolvenzantrag stellen

ETB SW Essen muss Insolvenzantrag stellen

Pokalsieger von 1959 in finanzieller Schieflage.

ETB reicht Insolvenzantrag ein

Der ETB SW Essen, DFB-Pokalsieger von 1959, reicht den Antrag auf die Eröffnung eines Insolvenzverfahrens ein. Das wurde auf der Mitgliederversammlung des ETB Schwarz-Weiß Essen bekannt gegeben. „Wir haben nun die Gewissheit, dass ein Hauptsponsor die zur Abwendung der Insolvenz benötigten 50.000 Euro nicht als Darlehen gewähren wird“, nimmt  ETB-Präsident Manfred Kuhmichel kein Blatt vor den Mund. Aufsichtsratsvorsitzender Georg von Wick zur aktuellen Lage: „Bis Mittwoch, 14 Uhr, hatte es so ausgesehen, dass unser auf vier Bausteine basierenden Sanierungskonzept auf einem guten Weg ist. Mit einem Anruf wurde uns der komplette Wind aus den Segeln genommen. Das ist bitter.“

Der Sanierungsplan sah unter anderem vor, dass mit Gläubigern und Spielern ein für alle Seiten zufriedenstellendes Ergebnis erzielt wird. Gleichzeitig wäre von privaten Sponsoren und Unternehmen die Summe von mindestens 25.000 Euro aufgebracht worden. In seiner Gesamtheit hätte der ETB Schwarz-Weiß damit den Gang in die Insolvenz vermeiden können. Doch Manfred Kuhmichel geht mit einem klaren Blick in die Zukunft: „Hinter jeder Insolvenz steckt auch immer eine Chance.“

Sollte das Insolvenzverfahren eröffnet werden, stünde der ETB als erster Absteiger fest.

 

Das könnte Sie interessieren:

FLV Westfalen: Spielbetrieb für dieses Jahr eingestellt

FLVW schickt seine Vereine vorzeitig in die Winterpause.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.