Startseite / Pferderennsport / Nach Quarantäne: Kölner Pferde in Neuss

Nach Quarantäne: Kölner Pferde in Neuss

Start der Galopper-Saison am Sonntag in Neuss.

Der erste Renntag der deutschen Galopper-Saison 2013 wird
am Sonntag, 6.Januar, mit acht Rennen ab 14 Uhr im 139.
Rennjahr in Neuss gestartet. Erstmals seit der Verhängung der
Quarantäne am 2.Oktober 2012 wegen eines Falles von infektiöser
Anämie auf der Kölner Rennbahn laufen drei Kölner Pferde. Trainer
Peter Schiergen hat aus seinem kopfstarken Asterblüte-Stall drei
Pferde gemeldet. Die Starterangabe erfolgte unter Vorbehalt der
Freigabe der Kölner Bahn durch das Veterinäramt. Diese ist erfolgt.

Jockey Eugen Frank muss bis zu seinem ersten Start noch warten.
Der bei Markus Klug (Heumar) angestellte Profi kuriert eine
Knochenabsplitterung aus.

Seit dem 1. Januar gilt für Jockeys eine neue Peitschenregel, mit
der die Aktiven allerdings nicht einverstanden sind. Sie haben sich
Rechtsbeistand genommen.

 

Das könnte Sie interessieren:

Galopp: Top-Trainer Schiergen holt Spitzenjockey Murzabayev

Gebürtiger Kasache verlässt Gütersloher Trainer Wöhler nach drei Jahren.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.