Startseite / Pferderennsport / Alexander Pietsch mehrere Monate „am Zaun“

Alexander Pietsch mehrere Monate „am Zaun“

Lizenzentzug und Geldstrafe gegen den Jockey wegen „vorsätzlicher gefährlicher Reitweise“.
Alexander PietschDer Kölner Jockey Alexander Pietsch darf drei Monate keine Rennen bestreiten.
Wegen „vorsätzlicher gefährlicher Reitweise“ hat das Galopper-Direktorium gegen
Pietsch einen fünfmonatigen Lizenzentzug ausgesprochen, wobei die letzten zwei
Monate zur Bewährung ausgesetzt sind. Pietsch soll bei einem Rennen in Halle
seinen Kontrahenten Jose Silverio gestoßen haben. Der Kölner muss zusätzlich
eine Geldstrafe in Höhe von insgesamt 6.000 Euro zahlen.

Das könnte Sie interessieren:

Traben: C hampion Michael Nimczyk triumphiert mit Emilion

St. Leger-Sieger von 2018 gewinnt als klarer Favorit im belgischen Mons.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.