Startseite / Fußball / 3. Liga / KSC: Marcus Schweizer rettet Leben… und Testspielsieg

KSC: Marcus Schweizer rettet Leben… und Testspielsieg

Turbulente Anreise ins Trainingslager nach Belek dauerte knapp 14 Stunden.

Erst nach einer rund 14-stündigen Reise ist der Karlsruher SC im Trainingslager im
türkischen Belek angekommen. Auf dem Weg in die Türkei musste der KSC-Tross
gleich mehrere Turbulenzen überstehen. Zunächst hatte sich der Abflug wetterbedingt
um eine Stunde verzögert. Während des Fluges trat bei einem Passagier Kreislaufversagen
auf. Es bestand sogar der Verdacht auf einen akuten Herzinfarkt. KSC-Mannschaftsarzt
Dr. Marcus Schweizer kümmerte sich um den Mitreisenden. Wegen des schlechten
Wetters mit starkem Regen und Blitzen geriet das Flugzeug beim Anflug auf den
Flughafen in Antalya mehrmals in Turbulenzen und konnte erst nach zwei Stunden
im über 500 Kilometer entfernten Ankara landen. Die erste Trainingseinheit nach der
Ankunft fiel dann auch noch dem Wetter zum Opfer.

Besser lief es für den Karlsruher SC beim 3:1 gegen den Zweitligisten VfR Aalen. Im
ersten von zwei Testspielen am Montag gelang dem türkische U 20-Nationalspieler
Hakan Calhanoglu ein Doppelpack. Außerdem war Gaetan Krebs für die Mannschaft
von KSC-Trainer Markus Kauczinski erfolgreich.

mehr lesen Sie auf www.3-liga.com

 

Das könnte Sie interessieren:

FC Hansa besteht Nachlizenzierung und wird ausgezeichnet

Ex-Bundesligist erreicht beim „Financial Fair Play“ erneut Bestwert.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.