Startseite / Fußball / 1. Bundesliga / Nach Wechsel zu Bayer: HSV setzt Öztunali nicht mehr ein

Nach Wechsel zu Bayer: HSV setzt Öztunali nicht mehr ein

Top-Talent darf nur noch bei der U 17 trainieren

Junioren-Nationalspieler Levin Öztunali wechselt im Sommer nach Leverkusen.

Top-Talent Levin Öztunali, der seinen Abschied zum Saisonende an-
gekündigt hatte, wurde nun vom Bundesligisten Hamburger SV sus-
pendiert. Der Enkel von HSV-Legende Uwe Seeler  darf nun nur noch
mit der U 17 trainieren, soll in der Junioren-Bundesliga aber nicht
mehr eingesetzt werden.

Zuvor hatte Bundesligist Bayer 04 Leverkusen die Verpflichtung des
Junioren-Nationalspielers bekannt gegeben und sich dabei gegen
einige internationale Spitzenvereine durchgesetzt. In Leverkusen
erhält der erst 16-Jährige einen langfristigen Vertrag bis 2018. „Bei
Levin Öztunali haben wir uns gegen starke Konkurrenz durchge-
setzt. Wir sind überzeugt, dass er sich bei uns hervorragend weiter-
entwickeln und in naher Zukunft ein prägendes Gesicht der Bayer-
Mannschaft werden kann“, betont Bayer-Sportdirektor Rudi Völler.

Öztunali gilt zusammen mit dem ebenfalls 16-jährigen Jonathan
Tah, der seinen Vertrag beim HSV bis 2016 verlängert hatte, als
eines der größten Talente in Deutschland.

Das könnte Sie interessieren:

FC Schalke 04: Erneut positiver Covid-19-Test bei den Profis

Vor Bundesliga-Spiel am Samstag bei Borussia Mönchengladbach.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.