Startseite / Fußball / Regionalliga / Regionalliga Bayern / Viktoria Aschaffenburg und die Lust auf den Jugendstil

Viktoria Aschaffenburg und die Lust auf den Jugendstil

MSPW-Exclusiv: Bayern-Regionalligist wandelt auf großen Spuren.

von links: Die Zugänge Peter Sprung, Christian Breunig, Christoph Kaesler und Neu-Trainer Werner Dreßel (© Moritz Hahn/SV Viktoria 01 e.V. Aschaffenburg)

Viktoria Aschaffenburg, Regionalligist in Bayern, wandelt auf großen Spuren.
In Sachen Talentförderung gilt der SC Freiburg seit vielen Jahren als Vorzei-
geverein, die SpVgg Greuther Fürth nimmt spätestens seit dem Bundesliga-
Aufstieg ebenfalls eine Art Vorreiterstellung ein. Jahr für Jahr vertrauen
diese Klubs auf Nachwuchsspieler aus den eigenen Reihen.

Dem Jugendstil möchte sich nun ein weiterer Traditionsverein aus der
südlichen Region verschreiben: Bayern-Regionalligist Viktoria Aschaf-
fenburg, während seiner inzwischen 111-jährigen Vereinsgeschichte
über zehn Jahre in der höchsten deutschen Spielklasse (damals
Oberliga Süd) aktiv und bis zur Saison 1988/89 zumindest in der 2.
Bundesliga, will nun neue Wege gehen, setzt auf Nachwuchsförde-
rung und Nachhaltigkeit.

Die ausführliche Story lesen auf DFB.de.

Das könnte Sie interessieren:

Regionalliga Bayern: Lkw kollidiert mit Teambus – Kurzfristige Absage!

Heimspiel des 1. FC Schweinfurt 05 gegen SV Schalding-Heining fiel aus.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.