Startseite / Fußball / 2. Bundesliga / Verfahren gegen Bochums Eyjolfsson eingestellt

Verfahren gegen Bochums Eyjolfsson eingestellt

Rote Karte des Innenverteidigers zieht keine Sperre nach sich.

Holmar Örn Eyjolfsson muss keine Sperre absitzen.

Die Rote Karte gegen Holmar Örn Eyjolfsson, der im Zweitligaspiel des VfL
Bochum beim TSV 1860 München (1:0), wird keine Sperre nach sich ziehen.
Damit steht der 22-Jährige im Derby gegen den MSV Duisburg am Freitag
zur Verfügung. Auf Grundlage der Fernsehbilder und eines Sonderberichts
des Unparteiischen, der Eyjolfsson statt dem eigentlich „Übeltäter“ Marcel
Maltritz vom Platz gestellt hatte, beantragte der Kontrollausschuss des
Deutschen Fußball-Bundes am Montag, 18. Februar, die Einstellung des
Verfahrens. Die sonst übliche Sperre nach einem Feldverweis von mindes-
tens einem Spiel wird damit aufgehoben.

Das könnte Sie interessieren:

Illegales Jugend-Turnier: VfL Bochum distanziert sich

Nach Vereinsangaben waren weder Spieler noch Trainer dabei.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.