Startseite / Pferderennsport / Auch das noch: Pferdesteuer droht

Auch das noch: Pferdesteuer droht

Jetzt Unterschriftenaktion im Internet gestartet.

Die deutsche Pferdeindustrie läuft Sturm: Erst Lasagne, jetzt auch noch Pferdesteuer.
Mehrere Verbände, darunter der Traber-Dachverband HVT (Berlin) und das Galopper-
Direktorium (Köln), haben eine bundesweite Petition gestartet, um gegen die geplante
Pferdesteuer Unterschriften zu sammeln. Unter www.pferdesteuer.de kann man seine
Stimme abgeben. Nach Meinung der Verbände ist die Pferdesteuer, die Mitte Dezember
von der nordhessischen Kleinstadt Bad Sooden-Allendorf erstmals von einer Kommune
in Deutschland erhoben wurde, unsinnig. Unter anderem wird argumentiert, dass sich
die Pferdesteuer nachteilig auf Unternehmen, Handel und Gewerbe auswirken würde.

 

Das könnte Sie interessieren:

Galopp: Top-Trainer Schiergen holt Spitzenjockey Murzabayev

Gebürtiger Kasache verlässt Gütersloher Trainer Wöhler nach drei Jahren.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.