Startseite / Fußball / Oberliga / ETB: Jens Lehmann stiftet seine Trikot-Sammlung

ETB: Jens Lehmann stiftet seine Trikot-Sammlung

Der ehemalige Nationaltorhüter will damit das Konzept „ETB2020“ unterstützen.

Jens Lehmann hilft dem ETB

Die Solidargemeinschaft vom ETB Schwarz-Weiß Essen hat ein weiteres
prominentes Mitglied. Der ehemalige Nationaltorhüter und Uhlenkrug-
Kicker Jens Lehmann, der das Fußballspielen beim ETB gelernt hatte,
unterstützt seinen ehemaligen Club mit einer attraktiven Spende: Jens
Lehmann stellt einen Teil seiner privaten Trikot-Sammlung zur Verfü-
gung, der auf der Internet-Börse ebay.de versteigert wird. Darunter ei-
nige Sammlerstücke, die für große Aufmerksamkeit bei den Fußballfreun-
den in aller Welt sorgen werden.

Von Bundesliga-Torschützenkönig Martin Max bis Weltmeister Claudio Taf-
farel – natürlich alle im Originalzustand – reicht die Liste der mehr als 30
Trikots, die Lehmann uneigennützig zur Verfügung stellt. „Ich bin sehr froh,
dass der ETB wirtschaftlich die Kurve gekriegt hat und so das Konzept
‚ETB2020‘ weiter fortgeführt werden kann. Es wäre doch tatsächlich eine
kleine Sensation, wenn einer unserer Mannschaften der Aufstieg in die Bun-
des- oder Regionalliga gelingen würde. Und die Chancen stehen ja nicht
schlecht. Mit meiner Trikot-Sammlung, die ich mir in meiner Profizeit ange-
legt habe, hoffe ich, einen kleinen Beitrag zur Zukunftssicherung leisten zu
können!“, betont der Weltklasse-Torwart, der mit dem ETB 1986 die B-Junio-
ren-Vizemeisterschaft gewann.

Die heißbegehrten Trikots werden auf der Online-Börse ebay.de angeboten.
„Wir sind alle sehr gespannt, was da am Ende bei rauskommen wird!“, so
Kommunikationsvorstand Thomas Ebeling, „denn der Sammlermarkt ist nur
schwer berechenbar. Gut möglich, dass für den ein oder anderen Fan so ein
echtes Schnäppchen machbar ist, aber wo beispielsweise am Ende das Origi-
naltrikot des „weißen Brasilianers“ Bernd Schneider landen wird, können wir
alle nicht einschätzen. Auf jeden Fall wird die Trikot-Aktion dem ETB viel Auf-
merksamkeit bescheren und das ist für unseren ETB auch ein Gewinn.“

„Wir danken Jens Lehmann für dieses tolle Engagement, das obendrein auch
deutlich macht, dass die von uns bereits angesprochene schwarz-weiße Solidar-
gemeinschaft tatsächlich existiert.

 

Das könnte Sie interessieren:

Fußballverband Niederrhein: Kein Spielbetrieb bis Mitte Januar

FVN-Präsidium hofft jedoch weiter auf frühere Trainingserlaubnis.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.