Startseite / Fußball / Regionalliga / Regionalliga Nord / Im Aufstiegsfall: Hannover 96 hilft Havelse

Im Aufstiegsfall: Hannover 96 hilft Havelse

Die Regionalliga-Splitter – immer dienstags auf MSPW.de

Große Namen, Tradition und Titel: Unter den insgesamt 93 Mannschaften in den fünf Regional-
liga-Staffeln befinden sich gleich sieben frühere Bundesliga-Klubs sowie zahlreiche ehemalige
Zweitligisten. Mit Holstein Kiel und Rot-Weiss Essen mischen zwei frühere Deutsche Meister, mit
dem 1. FC Magdeburg sogar ein ehemaliger Europapokalsieger mit. Aktuelle Informationen aus
den neuen vierten Ligen – immer dienstags auf DFB.de.

TSV Havelse: Der TSV Havelse hat die Unterlagen für das Lizenzierungsverfahren zur 3. Liga für
die kommende Spielzeit 2013/2014 beim DFB eingereicht. „Der Verein ist damit seiner Verant-
wortung gerecht geworden. Eine sportliche Erwartungshaltung lässt sich aus dieser Bewerbung
aber nicht ableiten“, sagt Geschäftsführer Stefan Pralle. Havelse belegt aktuell Rang vier, acht
Zähler hinter Spitzenreiter Holstein Kiel. Für den Aufstiegsfall sicherte Martin Kind, Präsident des
benachbarten Bundesligisten Hannover 96, den Garbsenern seine Unterstützung zu. So dürfte
der TSV bei den Heimspielen in der 3. Liga in die WM-Arena der Hannoveraner ausweichen.

Alle Regionalliga-Splitter finden Sie auf DFB.de.

Das könnte Sie interessieren:

VfB Oldenburg: Ex-Essener Ayodele Adetula schnürt Doppelpack

Zum 3:1 des Nord-Regionalligisten gegen BSV Schwarz-Weiß Rehden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.