Startseite / Fußball / 1. Bundesliga / Bonmann: Mit dem „Tunnelblick“ ins BVB-Tor

Bonmann: Mit dem „Tunnelblick“ ins BVB-Tor

MSPW-Exclusiv: Der künftige Dortmunder im Portrait.

Sicherer Rückhalt bei RWE und bald beim BVB: Hendrik Bonmann

Am Mittwochmorgen schellt der Wecker in der Regel gegen 6.30 Uhr, der
Unterricht beginnt um 8 Uhr. Es ist der normale Tagesablauf für den 19-
jährigen Hendrik Bonmann vom West-Regionalligisten Rot-Weiss Essen,
der an der Goetheschule im südlichen Essener Stadtteil Bredeney für sein
Abitur paukt. Eigentlich. Denn in dieser Woche ist alles anders.

Bonmann ist nicht zu Hause. Das Torhütertalent, das im Sommer zu Bo-
russia Dortmund wechseln wird, befindet sich bis zum heutigen Mittwoch
mit der deutschen U 19-Nationalmannschaft in Frankfurt. Trainingsplatz
statt Schulbank, Torwarthandschuhe statt Kugelschreiber – und der „Leh-
rer“ ist mit DFB-Trainer Christian Ziege ein Europameister von 1996.
MSPW hat den den künftigen Dortmunder getroffen. Die ausführliche
Story lesen Sie hier.

Das könnte Sie interessieren:

Europameister und Ex-Dortmunder Eike Immel jetzt 60 Jahre

Torhüter belegt mit 534 Bundesliga-Partien Platz sieben der Rekordspieler.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.