Startseite / Fußball / 3. Liga / Stefan Krämer: „Ich mag den Ritt auf der Rasierklinge“

Stefan Krämer: „Ich mag den Ritt auf der Rasierklinge“

Exclusiv-Interview mit dem Arminia-Trainer vor dem Derby.

Stefan Krämer will am Samstag mit der Arminia im Derby jubeln.

Auf der großen Fußballbühne war Trainer Stefan Krämer vom Drittligisten
Arminia Bielefeld bis vor etwas mehr als einem Jahr noch relativ unbe-
kannt. Doch der Mann, der bis 2011 neun Jahre den rheinland-pfäl-
zischen Oberligisten SV Roßbach/Verscheid betreute und gleichzeitig für
eine Versicherung arbeitete, klopft mit den Bielefeldern nun fest an die
Tür zur 2. Bundesliga.

Anfang November 2011 übernahm der 45-jährige Hobby-DJ das Amt von
seinem vorherigen „Chef“ Markus von Ahlen – und brachte den Tradi-
tionsverein aus Ostwestfalen nach einem der Tiefpunkte der Vereinsge-
schichte mit dem Abstieg in die 3. Liga und einigen finanziellen Proble-
men wieder auf Kurs.

Vor dem richtungsweisenden Derby gegen den SC Preußen Münster am
Samstag (ab 14 Uhr, live im WDR-Fernsehen) spricht Krämer im DFB.de-
Interview mit MSPW über seine Endspielmentalität, die besonderen Rah-
menbedingungen gegen Münster und sein sportliches Vorbild Valeriy
Lobanovskyi. Das komplette Interview finden Sie hier.

Das könnte Sie interessieren:

MSV Duisburg: Maximilian Sauer und Vincent Gembalies wieder fit

Defensivspieler beim 2:2 der „Zebras“ in Mannheim in der Startformation.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.