Startseite / Pferderennsport / Galopper: Immer weniger Nachwuchs

Galopper: Immer weniger Nachwuchs

Rettet Programm zur „Stärkung der Basis“ den professionellen Rennsport?

Innerhalb von 17 Jahren ist die Anzahl der in Deutschland trainierten Galopper
um 2071 gesunken. Diese dramatische Zahl gab der Galopper-Dachverband jetzt
bekannt. Wurden 1995 noch 4900 Galopper in Deutschland trainiert, so waren es
im letzten Jahr nur noch 2829!

Auch andere begleitende Zahlen lassen die Alarmsirenen schrillen. Die Anzahl der
Rennen verminderte sich von 1995 von 3181 auf zuletzt nur noch 1339. Das ist
ein Rückgang an Verdienstmöglichkeiten für Züchter, Besitzer, Trainer, Reiter und
Personal von rund 42 Prozent, nimmt man alleine die Anzahl der Rennen als Basis.

Auf Deutschlands populärster Galopprennbahn in Iffezheim bei Baden-Baden floss
zwar noch das meiste Geld durch die Wettkassen, nämlich genau 8.035.929 Millio-
nen Euro. Noch 2000, also vor zwölf Jahren, lag diese Zahl noch bei 21.991.411
Millionen Euro.

Nun soll ein „Programm zur  Stärkung der Basis“ gestartet werden. Hochdotierte
Dreijährigen-Rennen und Ausgleich II-Prüfungen sollen dazu beitragen.

Das könnte Sie interessieren:

Galopp: Top-Trainer Schiergen holt Spitzenjockey Murzabayev

Gebürtiger Kasache verlässt Gütersloher Trainer Wöhler nach drei Jahren.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.