Startseite / Fußball / Regionalliga / Regionalliga West / Viktoria Köln: Streit suspendiert

Viktoria Köln: Streit suspendiert

Der Ex-Profi wurde nach seiner Tätlichkeit gegen den VfL Bochum II aus dem Kader gestrichen.
Bei Viktoria Köln wurde Albert Streit nun suspendiert

Ex-Fußballprofi Albert Streit, der im Spiel des West-Regionalligisten Viktoria Köln
bei der U 23 des VfL Bochum (0:4) wegen einer Rangelei auf dem Weg in die Ka-
bine während der Halbzeitpause die Rote Karte gesehen hatte, wurde auf eigenen
Wunsch vorerst vom Spiel- und Trainingsbetrieb freigestellt. „Albert Streit hat uns
in einem persönlichen Gespräch darum gebeten und abgestritten, einen Faust-
schlag gegen Bochums Fabian Götze ausgeführt zu haben. Die Tür ist für ihn aber
nicht zu. Wir warten nun zunächst die Entscheidung der Verbandsspruchkammer
ab. Mit einer Geldstrafe von Vereinsseite muss Albert aber auf jeden Fall rechnen“,
sagt Kölns Sportlicher Leiter Franz Wunderlich im Gespräch mit MSPW. Für die
kommende Saison kündigte der 49-Jährige einen großen personellen Schnitt bei
den Domstädtern an: „Wir haben keine guten Hierarchien in der Mannschaft und
werden künftig einen etwas anderen Weg einschlagen.“

Das könnte Sie interessieren:

FC Schalke 04 U 23: Fröhling will Parkstadion zur Festung machen

54-jähriger Fußball-Lehrer findet Aufholjagd „phänomenal“.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.