Startseite / Fußball / Regionalliga / Regionalliga West / Kray kämpft gegen Duisburg um den letzten Strohhalm

Kray kämpft gegen Duisburg um den letzten Strohhalm

Der Tabellenletzte empfängt die „Zebra-Reserve“.

Tabellenletzter mit dem FC Kray: Trainer Dirk Wißel

Nach sieben Niederlagen hintereinander hofft der Tabellenletzte FC Kray in der
Regionalliga West auf die Trendwende. Die Mannschaft von Trainer Dirk Wißel
empfängt am Freitag (ab 18 Uhr) in einer Nachholpartie vom 23. Spieltag mit
der U 23 des MSV Duisburg einen direkten Konkurrenten im Rennen um den
Klassenverbleib. Bei aktuell bereits zwölf Punkten Rückstand auf den ersten
Nichtabstiegsplatz hilft dem FC Kray nur ein Sieg, um neue Hoffnung zu schöp-
fen und beste Eigenwerbung für das Derby gegen den großen Nachbarn Rot-Weiss
Essen (Karsamstag, 30. März, ab 18 Uhr) zu betreiben.

Die Vorzeichen stehen für den FCK allerdings nicht sonderlich gut. Im neuen Fuß-
balljahr ging Kray nicht nur fünfmal leer aus, sondern musste auch noch gleich 20
Gegentreffer einstecken. Beim jüngsten 0:6 im Nachholspiel bei der U 23 von Bo-
russia Mönchengladbach handelten sich zu allem Überfluss noch die Abwehrspieler
Georgios Ketsatis (Rote Karte) und Nils Kretschmar (Gelb-Rot) Platzverweise ein.
Beide sind gegen Duisburg gesperrt.

Die Gäste gingen nach ihren beiden vergangenen Partien ebenfalls als Verlierer
vom Platz, blieben in Oberhausen (0:2) und Wiedenbrück (0:4) jeweils ohne ei-
genen Treffer. Der Rückstand zum „rettenden Ufer“ wuchs auf vier Punkte an. Im
Hinspiel mussten sich die „Zebras“ dem FC Kray 0:2 geschlagen geben.

Alle Vorschauen für das Wochenende finden Sie auf DFB.de.

 

Das könnte Sie interessieren:

Rot-Weiss Essen: Torhüter Daniel Davari ist wieder dabei

Backszat noch bis zum Beginn der kommenden Woche in Quarantäne.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.