Startseite / Fußball / Regionalliga / Regionalliga West / 50. Todestag von RWE-Vereinslegende Georg Melches

50. Todestag von RWE-Vereinslegende Georg Melches

RWE-Gründer und Visionär starb heute vor 50 Jahren.

RWE-Gründer und Legende Georg Melches

Fußball war sein Leben und RWE folgerichtig sein Lebenswerk. Dank Georg Melches
wurde aus dem rot-weissen Fußballverein im Essener Norden einer der bekanntesten
und fortschrittlichsten Vereine des Landes. Am Sonntag, 24. März, jährte sich der
Todestag des rot-weissen Vereinsgründers zum 50. Mal. Doch obwohl sein Tod be-
reits ein halbes Jahrhundert zurückliegt, ist Georg Melches noch immer an seiner
geliebten Hafenstraße und in ganz Fußball-Deutschland präsent. Seine Hinterlas-
senschaften überschreiten die Stadtgrenzen und finden sich bundesweit.

Melches’ Rolle bei RWE als Gründer und Visionär ist bekannt. Auch wenn die Heim-
spiele der Rot-Weissen nicht mehr im altehrwürdigen Georg-Melches-Stadion statt-
finden, erinnert weiterhin ein Flutlichtmast der ehemaligen Heimspielstätte an den
Vereinsgründer und dessen Rolle als Revolutionär des deutschen Fußballs. Als ers-
ter Verein überhaupt in Deutschland verfügte sein RWE über eine Flutlichtanlage.
Daneben gehörten auch eine Sporthalle sowie ein eigenes Gesundheitszentrum zum
Inventar des Stadions an der Hafenstraße, welches zur damaligen Zeit neue Maß-
stäbe setzte.

Neben seinem Engagement an der Hafenstraße trieb Melches die Professionalität des
Fußballs in ganz Deutschland voran. Bereits Anfang der 50er Jahre, als die Spieler
von RWE noch professionelle Heizungsmonteure, Tankwarte und Bergleute waren,
plädierte der rot-weisse Vereinsgründer für eine Reform der Fußballligen. Gemein-
sam mit seinem guten Freund Franz Kremer, damals Präsident des 1. FC Köln, for-
cierte Melches die Idee einer professionellen Fußballliga und war seiner Zeit damit
einmal mehr weit voraus.

Mit der Gründung der Vereinigung für Vertragsfußballer gingen Melches und Kremer
den ersten Schritt und schafften dadurch ein erstes Forum für die Spieler der fünf
Oberligen, damals höchste nationale Spielklasse. Den letzten Schritt konnte Georg
Melches leider nicht mehr mitgehen. Nach einer schweren Herzerkrankung konnte
er ab 1959 nicht weiter an der Verwirklichung einer deutschen Profiliga mitwirken.
Durch den Abstieg aus der Oberliga-West im Jahr 1961 blieb auch seinen Rot-
Weissen die Teilnahme an der neugeschaffenen Spielklasse Bundesliga verwehrt.
Wenige Monate vor deren Start verstarb Georg Melches am 24. März 1963.

Franz Kremer jedoch, mit dem Melches das Projekt Bundesliga auf den Weg ge-
bracht hatte, feierte in der ersten Saison mit dem 1. FC Köln den Meistertitel.

 

Das könnte Sie interessieren:

RL West: Meister SV Rödinghausen holt dritten Dreier in Folge

2:0 gegen Schlusslicht Rot Weiss Ahlen – RWO besiegt Düsseldorf.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.