Startseite / Fußball / Regionalliga / Regionalliga West / RL West: Fortuna Köln nun erster Lotte-Verfolger

RL West: Fortuna Köln nun erster Lotte-Verfolger

Die Domstädter besiegen Rot-Weiss Essen 1:0.
1:0-Sieg bei Rot-Weiss Essen: Fortuna-Trainer Uwe Koschinat

Fortuna Köln ist in der Regionalliga West nun erster Verfolger des Spitzenreiters
Sportfreunde Lotte. In der Top-Partie beim direkten Konkurrenten Rot-Weiss Es-
sen kamen die Kölner in einer Nachholbegegnung vom 24. Spieltag zu einem 1:0
(1:0)-Auswärtssieg und schoben sich auf Rang zwei vor. Ein frühes Tor von Thiemo-
Jérôme Kialka (12.) vor 8014 Zuschauern im Stadion Essen bescherte der Fortuna
den vierten Sieg aus den vergangenen fünf Partien. Die Kölner haben nun acht
Punkte Rückstand auf Lotte, allerdings zwei Spiele weniger absolviert.

Die rot-weissen Gastgeber mussten sich nach drei Siegen in Folge erstmals wieder
geschlagen geben. Der Rückstand auf Lotte beträgt zwölf, der auf Fortuna Köln vier
Zähler.

Bereits den fünften Sieg in Serie fuhr der SC Wiedenbrück ein. Das Gastspiel vom
24. Spieltag bei Viktoria Köln ging 1:0 (0:0) an die Mannschaft von SCW-Trainer
Theo Schneider, die damit die 40 Punkte-Marke (41 Zähler) geknackt hat. Tor-
schütze war Dominik Jansen (73.). Die Viktoria verlor nicht nur zum zweiten Mal
hintereinander, sondern auch Cataldo Cozza (90.) mit einer Roten Karte wegen
groben Foulspiels. Der Aufsteiger aus Köln fiel auf Rang vier zurück, liegt weiter
elf Punkte hinter den Sportfreunden Lotte.

Schalke schafft in Duisburg höchsten Saisonsieg

Nach zwei Niederlagen in Folge hat sich der FC Schalke 04 II eindrucksvoll zurück-
gemeldet. In einer Nachholpartie vom 24. Spieltag kamen die Gelsenkirchener
beim MSV Duisburg II zu einem 6:0 (3:0)-Auswärtssieg und zum höchsten Sai-
sonerfolg. Dabei legte die Mannschaft von Schalke-Trainer Bernhard Trares einen
Blitzstart hin. Nach 58 Sekunden lagen die Gäste bei den „Zebras“ durch einen
Treffer von Julius Biada (1.) vorn. Philip Türpitz (23.), René Klingenburg (33.),
Pascal Schmidt (61., Foulelfmeter) sowie erneut Biada (63.) und Türpitz (74.)
schraubten das Ergebnis in die Höhe.

Die abstiegsbedrohten Duisburger verpassten es, die Abstiegsplätze mit dem
zweiten Sieg in Serie zu verlassen. Außerdem verloren sie auch Klaus Gjasula (43.)
mit einer Roten Karte wegen groben Foulspiels.

SC Verl stoppt den Negativtrend – 3:1 bei Köln II

Der SC Verl konnte seinen Negativtrend in einer Begegnung der 25. Runde stop-
pen. Das 3:1 (2:0) beim 1. FC Köln II war der erste Sieg nach zuvor vier Niederla-
gen. Als Torschützen zeichneten sich zweimal Marcel Kunstmann (4./44.) und
Matthias Haeder (55.) aus. Der Kölner Anschlusstreffer ging auf das Konto des ein-
gewechselten Dino Bisanovic (71.). Das Hinspiel hatten die Verler 3:0 für sich ent-
schieden. Die „Geißböcke“ sind aktuell seit acht Partien ohne Sieg und verpassten
die Chance, sich wieder etwas von der Abstiegszone abzusetzen. Unter den Zu-
schauern in Köln waren unter anderem FC-Cheftrainer Holger Stanislawski und
Co-Trainer André Trulsen.

Das könnte Sie interessieren:

Alemannia Aachen: Positive Schnelltests – Partie soll stattfinden

Zwei Spieler mussten sich vor Duell mit RWE in häusliche Isolation begeben.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.