Startseite / Fußball / 3. Liga / Aytac Sulu: „Wollen Arminia weh tun“

Aytac Sulu: „Wollen Arminia weh tun“

Darmstadts Abwehrspieler gibt sich im DFB.de-Interview selbstbewusst Aytac Sulu ist beim abstiegsbedrohten Drittligisten SV Darmstadt 98, der
am Samstag (ab 14 Uhr) bei Aufstiegsaspirant Arminia Bielefeld gastiert,
ein wichtiger Baustein dafür, dass es bei den „Lilien“ seit der Winterpause
wesentlich besser läuft und der Klassenverbleib wieder in Reichweite ist.
Der 27 Jahre alte Innenverteidiger, der erst Mitte Januar verpflichtet
worden war, stand in allen acht Partien in der Restrunde in der Startelf.

In dieser Zeit kassierten die Hessen in sechs Begegnungen keinen
Gegentreffer und holten zwölf von 24 möglichen Punkten. Damit rückten
die von Ex-Profi Dirk Schuster trainierten Darmstädter auf einen Nicht-
abstiegsplatz vor, auch wenn Konkurrenten wie der SV Babelsberg 03
oder Borussia Dortmund II dank einiger Nachholspiele noch nachziehen
können.

Sulu, geboren in Heidelberg, spielte bisher in Deutschland für den SV
Sandhausen, den Bahlinger SC, 1899 Hoffenheim II und den VfR Aalen.
Weitere Stationen waren Genclerbirligi Ankara (Türkei) und der SC
Rheindorf Altach (Österreich). Im DFB.de-Interview spricht Aytac
(gesprochen: „Eitatsch“) Sulu mit dem MSPW-Journalisten Thomas Ziehn
über seine Rolle in Darmstadt, den Klassenverbleib und Konflikte.

Das komplette Interview lesen Sie auf DFB.de.

Das könnte Sie interessieren:

SC Verl: Meilenstein für Zlatko Janjic rückt näher

34-jährigem Stürmer fehlt nur ein Treffer zu Platz zwei in „Ewiger Torschützenliste“.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.