Startseite / Fußball / Regionalliga / Regionalliga West / RL West: Sportfreunde Lotte ziehen davon

RL West: Sportfreunde Lotte ziehen davon

Spitzenreiter siegt auch in Wiedenbrück und ist seit 18 Spielen unbesiegt

Auf ihrem Weg in Richtung Meisterschaft in der Regionalliga West sind die Sportfreunde
Lotte nicht zu bremsen. Die Mannschaft von Trainer Maik Walpurgis gewann am 29.
Spieltag auch das Duell der „Serientäter“ beim aufstrebenden SC Wiedenbrück 2000
trotz eines 0:1-Rückstands am Ende noch 2:1 (0:0) und baute die Tabellenführung
weiter aus. Für die Sportfreunde war es bereits das 18. Spiel in Serie ohne Niederlage
(15 Siege, drei Remis), zuletzt gingen die Lotter Anfang Oktober im Spitzenspiel bei
Viktoria Köln (1:3) leer aus. Wiedenbrück musste sich nach zuvor fünf Siegen
hintereinander und insgesamt neun Dreiern aus zehn Partien erstmals wieder
geschlagen geben

Dabei sah es lange Zeit nach dem sechsten Sieg in Serie für die Gastgeber aus
Ostwestfalen (mit den beiden früheren Lottern David Czyszczon und Oliver Zech) aus,
nachdem Winterzugang Volkan Okumak (63., Foulelfmeter) der Führungstreffer
gelungen war. In der Schlussphase sorgten jedoch Aleksandar Kotuljac (81.) nur zwei
Minuten nach seiner Einwechslung und Roman Prokoph (86.) noch für die Wende.

Lesen Sie weiter auf DFB.de.

Das könnte Sie interessieren:

Rot-Weiss Essen: Lob für Torhüter Jakob Golz

Cheftrainer Christian Neidhart stärkt 22-jährigem Schlussmann den Rücken.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.