Startseite / Pferderennsport / Danny Gratzki wechselt den Job

Danny Gratzki wechselt den Job

Wieder einer weg aus dem Trabrennsport.
Die Zeiten werden immer härter für alle Aktiven und Besitzer rund
um den deutschen Trabrennsport.  Weniger Pferde, weniger Prämien,
weniger Rennen! Jetzt hat auch der Gelsenkirchener Trabertrainer
Danny Gratzki das Handtuch geworfen. Der 32-Jährige, der einst
bei Weltrekordler Heinz Wewering in die Lehre ging, hat den Sport
verlassen und heuerte bei der Stadt Castrop-Rauxel an. Bereits
vor einiger Zeit hatte sich Thomas Beckemeyer, Sohn des früher
sehr erfolgreichen Trabertrainers Helmut Beckemeyer, vom
Trabrennsport verabschiedet. Er machte eine Ausbildung zum
Lokomotivführer.

Das könnte Sie interessieren:

Traben Dinslaken: Robbin Bot gewinnt mit Klaassen Boko

Vierjähriger Wallach siegt überlegen – Zwei Treffer für Jani Rosenberg.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.