Startseite / Fußball / Regionalliga / Regionalliga West / „Papa“ Erwig führt Hüls zum 5:0-Heimsieg gegen RWE

„Papa“ Erwig führt Hüls zum 5:0-Heimsieg gegen RWE

Höchste Saison-Niederlage für Essen.

Zum zweiten Mal Vater und Dreierpack: Christian Erwig vom VfB Hüls

Dank eines Kantersieges schöpft der VfB Hüls wieder Hoffnung im Rennen um
den Klassenverbleib in der Regionalliga West. In einer Nachholpartie vom 27.
Spieltag besiegte der Aufsteiger den Tabellenfünften Rot-Weiss Essen über-
raschen deutlich 5:0 (2:0) und verkürzte den Rückstand zum „rettenden Ufer“
auf drei Punkte.

Mit seinen Saisontreffern zwölf bis 14 führte VfB-Torjäger Christian Erwig (27.
/58./61.), der erst vor wenigen Tagen zum zweiten Mal Vater geworden war,
die Marler zum höchsten Saisonsieg. Vor 1100 Zuschauern waren außerdem
Winterzugang Kamil Bednarski (40.) und Kadir Mutluer (54.) erfolgreich. Die
Mannschaft von RWE-Trainer Waldemar Wrobel verpasste den Sprung auf
Platz drei und kassierte die höchste Niederlage der laufenden Spielzeit.

Der langjährige VfB-Vorsitzende Horst Darmstädter sagte im Gespräch mit
MSPW: „Von so einem Ergebnis hatte ich nicht einmal geträumt.“

Hüls-Trainer Martin Schmidt: „Es freut mich, dass die Zuschauer ein Spek-
takel gesehen haben. Wir dürfen jetzt aber nicht in Euphorie verfallen. Die
drei Punkte waren wichtig, um im Geschäft zu bleiben. Essens Trainer Wal-
demar Wrobel ging mit seiner Mannschaft hart ins Gericht. „Um eine Leis-
tung zu bewerten, muss erst einmal eine Leistung vorhanden sein. Das
war nichts.“

Die komplette Zusammenfassung mit allen Nachholspielen am Dienstag
finden Sie hier.

Das könnte Sie interessieren:

Wuppertaler SV: Kevin Rodrigues Pires bleibt in Quarantäne

Mittelfeldspieler verpasst auch Wiedersehen mit Ex-Klub Rot-Weiss Essen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.