Startseite / Fußball / 3. Liga / Arminia: Nur ein Spiel Sperre für Lorenz

Arminia: Nur ein Spiel Sperre für Lorenz

Bielefelder Einspruch hat Erfolg – Mittelfeldspieler fehlt nur am Samstag gegen Halle

Der Einspruch von Arminia Bielefeld gegen die Rotsperre von zwei Spielen für Mittelfeldspieler
Marc Lorenz, der beim 0:3 in Heidenheim wegen einer Notbremse des Feldes verwiesen worden
war, hatte Erfolg. Das DFB-Sportgericht reduzierte die Strafe auf ein Spiel, so dass Lorenz nur
am Samstag (ab 14 Uhr) im Heimspiel gegen den Halleschen FC aussetzen muss.

DSC-Geschäftsführer Marcus Uhlig: „Zusammen mit unseren Anwälten haben wir uns intensiv
um eine Strafreduzierung für Marc Lorenz bemüht. Wir freuen uns, dass sich dieser Einsatz
gelohnt hat. So konnten wir verschiedene Bewegtbilder-Perspektiven liefern, aus denen hervor-
ging, dass die ursprüngliche Bewertung des Kontrollausschusses, der Heidenheimer Spieler
Sailer sei durch einen vorsätzlichen Fußkontakt von Marc Lorenz zu Fall gekommen, nicht
aufrecht zu erhalten war. Das Sportgericht hat die Begehungsweise als fahrlässig eingestuft
und somit die Verhängung der Mindeststrafe als angemessen bewertet.“ Die Partie der Arminia
gegen Halle, zu der 15.000 Zuschauer erwartet werden, wird vom WDR Fernsehen im Rahmen
einer Live-Konferenz mit dem Auswärtsspiel des Tabellenzweiten Preußen Münster bei Rot-Weiß
Erfurt übertragen.

Mehr MSPW-Meldungen zur 3. Liga lesen Sie auf 3-liga.com.

Das könnte Sie interessieren:

KFC Uerdingen 05: Frank Strüver scheidet aus

49-Jähriger legt Amt des Geschäftsführers der Fußball GmbH nieder.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.