Startseite / Fußball / 3. Liga / Dotchev kehrt mit Münster nach Erfurt zurück

Dotchev kehrt mit Münster nach Erfurt zurück

Preußen-Trainer war fast drei Jahre lang in Thüringen tätig

Einen entscheidenden Schritt in Richtung Klassenverbleib in der 3. Liga kann Rot-Weiß
Erfurt am Samstag (ab 14 Uhr) machen. Die Positivserie der Thüringer von drei Punkt-
spielen ohne Niederlage und dem erfolgreichen Pokalauftritt unter der Woche beim
Nordost-Regionalligisten ZFC Meuselwitz (3:0) wird im Vergleich mit dem Aufstiegsas-
piranten SC Preußen Münster allerdings auf eine harte Probe gestellt. Denn die Gäste
aus Westfalen haben ihre vergangenen drei Begegnungen allesamt gewonnen. In der
jüngsten Partie gab es ein 2:1 gegen den Spitzenreiter Karlsruher SC.

„Wir sind aktuell richtig gut drauf und wissen, dass wir jeden schlagen können“, sagt
Preußen-Torjäger Matthew Taylor, dem gegen den KSC ein Doppelpack gelungen war,
mit Blick auf das Erfurt-Spiel. Nach bisher fünf direkten Duellen mit Erfurt ist Münster
(zwei Siege, drei Unentschieden) noch ungeschlagen. Preußen-Trainer Pavel Dotchev,
der von Juli 2005 bis Februar 2008 bei den Rot-Weißen tätig war, kehrt an seine frü-
here Wirkungsstätte zurück.

Weitere MSPW-Meldungen zur 3. Liga lesen Sie auf 3-liga.com.

Das könnte Sie interessieren:

MSV Duisburg: Maximilian Sauer und Vincent Gembalies wieder fit

Defensivspieler beim 2:2 der „Zebras“ in Mannheim in der Startformation.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.