Startseite / Fußball / Regionalliga / Regionalliga West / RWO: Erneute Operation bei Grumann

RWO: Erneute Operation bei Grumann

Rückschlag für 19-jährigen Mittelfeldspieler – Saison vorzeitig beendet

Eigengewächs Marvin Grumann bleibt der Pechvogel beim West-Regionalligisten
Rot-Weiß Oberhausen. Gerade hatte der 19-jährige Mittelfeldspieler wieder den
Anschluss an das Mannschaftstraining gefunden und durfte sich bei ersten Einsätzen
in der U 23 der „Kleeblätter“ bewähren, da folgte für ihn und den Verein die nächste
Hiobsbotschaft: Der Youngster, der im Sommer den Sprung aus der eigenen U 19 in
den Regionalligakader geschafft hatte, muss zum zweiten Mal in dieser Saison am
Knie operiert werden.

Bereits im Dezember hatte sich Marvin Grumann einem Eingriff am Meniskus unter-
zogen, bekam aber vor ein paar Tagen erneut Probleme an dem operierten Knie. Nach
eingehenden Untersuchungen wurde deutlich, dass kein Weg an einer zweiten OP vor-
bei führen würde. Damit fällt Grumann für den Rest der Saison aus.

 

Das könnte Sie interessieren:

Alemannia Aachen: Positive Schnelltests – Partie soll stattfinden

Zwei Spieler mussten sich vor Duell mit RWE in häusliche Isolation begeben.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.