Startseite / Fußball / 1. Bundesliga / BVB: Watzke dementiert Einigung mit Kevin de Bruyne

BVB: Watzke dementiert Einigung mit Kevin de Bruyne

Der Mittelfeldspieler, der aktuell von Chelsea London an Werder Bremen ausgeliehen ist, hat laut Dortmunds Geschäftsführer noch nicht beim BVB unterschrieben.

Hans-Joachim Watzke, Geschäftsführer des Bundesligisten Borussia Dortmund,
hat Berichte, der BVB hätte bereits eine Einigung mit dem belgischen Mittelfeld-
spieler Kevin de Bruyne erzielt, dementiert. „Das ist ein guter Spieler, gar keine
Frage. Unterschreiben hat er bei uns aber nicht“, sagte der 53-Jährige im Rah-
men der Bundesligapartie des BVB bei Fortuna Düsseldorf (1:2) im Pay-TV-
Sender Sky. De Bruyne steht beim englischen Spitzenklub Chelsea London unter
Vertrag, ist aktuell an Dortmunds Ligakonkurrenten Werder Bremen ausgeliehen.
„Wir werden sinnvoll investieren. Nächstes Jahr wird Borussia Dortmund eine
richtig gute Mannschaft haben, da können alle schon mal ganz sicher sein. An
solchen Spekulationen beteiligen wir uns aber nicht“, so Watzke weiter.

Das könnte Sie interessieren:

4:1! Borussia Mönchengladbach verlängert Schalker Negativserie

U 23-Stürmer Hoppe und Schuler geben Bundesliga-Debüt für „Königsblau“.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.