Startseite / Pferderennsport / Galopp: Walero Siebter in der „Silbernen Peitsche“

Galopp: Walero Siebter in der „Silbernen Peitsche“

Hirschberger-Hengst damit ohne Prämie.

Der von Jens Hirschberger (Mülheim) trainierte Walero kam am Maifeiertag
auf der Galopprennbahn in München in der mit 55.000 Euro dotierten
„Silbernen Peitsche“, einem Sprintrennen über 1.300 Meter, unter dem
belgischen Jockey Koen Clijmans auf den siebten Platz. Er verpasste damit
eine Prämie. Es gewann der britische Gast Arnold Lane.

Besser lief es für den von William Mongil am Raffelberg vorbereiteten Ante
Portas, der in einem 6.000 Euro-Rennen in Düsseldorf auf Rang drei kam.

Rang fünf belegte Le Roi Mage (Besitzer: Stephan Hoffmeister/Mülheim)
am Maifeiertag in einem 19.000 Euro-Rennen auf der Rennbahn im
französischen Saint-Cloud.

Einen Tag zuvor hatte die von Yasmin Almenräder (Mülheim) trainierte War
Bride ihren fünften Sieg in dieser Saison auf der Galopprennbahn in Bremen
als Zweite knapp verpasst.

Das könnte Sie interessieren:

Galopp: Top-Trainer Schiergen holt Spitzenjockey Murzabayev

Gebürtiger Kasache verlässt Gütersloher Trainer Wöhler nach drei Jahren.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.