Startseite / Fußball / 1. Bundesliga / Künftiger Niederrhein-Boss Peter Frymuth nicht mehr Jugendobmann

Künftiger Niederrhein-Boss Peter Frymuth nicht mehr Jugendobmann

Nach 35 Jahren im Jugendausschuss steht Düsseldorfer Multifunktionär nicht mehr zur Wahl

Beim Verbandsjugendtag des Fußballverbandes Niederrhein in Duisburg wird sich der
langjährige FVN-Jugendobmann und Multifunktionär Peter Frymuth (Vorsitzender des
Jugendausschusses in FVN, WFLV und DFB, zudem Präsident des Bundesligisten For-
tuna Düsseldorf) heute nach 18 Jahren als Jugendobmann (und zuvor 17 Jahre als
Mitglied des Jugendausschusses) nicht erneut als Vorsitzender des Jugendausschusses
zur Wahl stehen. Frymuth gilt auf dem Verbandstag des FVN am 29. Juni in Mönchen-
gladbach als aussichtsreicher Kandidat für die Nachfolge von FVN-Präsident Walter
Hützen (MSPW berichtete exklusiv). Auf dem DFB-Bundestag im Oktober soll der 56-
Jährige dann auch beim nationalen Verband in das Präsidium aufrücken.

Zum neuen Vorsitzenden des Jugendausschusses im Fußballverband Niederrhein
wurde der Wuppertaler Michael Kurtz gewählt.

Das könnte Sie interessieren:

Bayer 04 Leverkusen: Gelungene Premiere für Hybridrasen

Platz in der BayArena wurde während Länderspielpause ausgetauscht.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.