Startseite / Fußball / Regionalliga / Regionalliga West / Fortuna Köln will Minimalchance wahren

Fortuna Köln will Minimalchance wahren

Meisterfeier der Sportfreunde Lotte soll zumindest verschoben werden

Mindestens bis zum kommenden Wochenende will der Tabellenzweite SC Fortuna Köln die
Meisterfeier der Sportfreunde Lotte in der Regionalliga West vertagen. Voraussetzung dafür
ist zumindest ein Punktgewinn, möglichst aber ein Auswärtssieg der Domstädter am Diens-
tag (ab 19 Uhr) beim SC Wiedenbrück 2000 im Rahmen des 35. Spieltages.

Vier Runden vor dem Saisonende trennen die Fortuna sieben Punkte vom souveränen Spit-
zenreiter aus Lotte, der erst am Mittwoch (ab 19.30 Uhr) bei Rot-Weiß Oberhausen antreten
muss und nur bei der vorausgegangenen Kölner Niederlage dort schon sein Meisterstück
machen könnte.

„Wenn wir an die Leistung von unserem 2:1-Heimsieg gegen die Schalker U 23 anknüpfen
können, dann sehe ich für uns auch gute Chancen, aus Wiedenbrück drei Punkte mitzuneh-
men“, sagt Fortuna-Trainer Uwe Koschinat, der nach dem Erreichen der 70-Punkte-Marke nun
als neues Ziel formuliert hat, „bis zum Saisonende noch die 80 Zähler anzugreifen“. Koschinat
sagt weiter: „Sollte uns das gelingen, dann hätten wir – unabhängig vom Tabellenplatz, der am
Ende dabei herausspringt – sehr viel für Fortuna geleistet.“

Die komplette MSPW-Vorschau auf den 35. Spieltag lesen Sie auf DFB.de.

Das könnte Sie interessieren:

Alemannia Aachen: Positive Schnelltests – Partie soll stattfinden

Zwei Spieler mussten sich vor Duell mit RWE in häusliche Isolation begeben.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.