Startseite / Fußball / Regionalliga / Regionalliga Nord / Fall FC Oberneuland: Entscheidung wohl am Freitag

Fall FC Oberneuland: Entscheidung wohl am Freitag

Chaos in der Regionalliga Nord

Laut Internetportal der deutschen Insolvenzgerichte wurde über das Vermögen
des Nord-Regionalligisten FC Oberneuland ein Insolvenzverfahren eröffnet. Damit
müsste der FCO aus der Regionalliga absteigen. Aktuell prüft der Norddeutsche Fuß-
ballverband die genauen Konsequenzen. Möglich ist, dass alle Spiele mit Beteiligung
der Bremer aus der Wertung genommen werden müssen. Staffelleiter Jürgen Stebani
gegenüber MSPW: „Sollte es dazu kommen, wäre das ein sportliches Desaster.
Wir sind bemüht, so schnell wie möglich Klarheit zu schaffen.“

Sollte es sich bestätigen, dass alle Spiele des FC Oberneuland wegen eines eröffneten
Insolvenzverfahrens annulliert werden müssen, dann hätte das gravierende Auswirkungen
auf das Meisterschaftsrennen und den Abstiegskampf. Der FCO stünde nach dem VfB
Lübeck (ebenfalls Insolvenzeröffnung), als zweiter Absteiger fest. Sportlich würde nur
noch eine weitere Mannschaft absteigen. Am Tabellenende stünde dann der SV Wilhelms-
haven. Statt Holstein Kiel (sechs Punkte Abzug) wäre plötzlich der TSV Havelse (ein Zähler
weniger) Spitzenreiter.

Auf die kurzfristig bekannt gewordene Insolvenzeröffnung beim FC Oberneuland
reagiert der Norddeutsche Fußballverband nach aktuellem Stand nach einer Son-
dersitzung am Freitag. Die Sitzung wurde für acht Uhr terminiert. Es wird geprüft,
ob alle Begegnungen mit Beteiligung der Bremer Vorstädter aus der Wertung
genommen werden müssen.

Das könnte Sie interessieren:

VfB Oldenburg: Ex-Essener Ayodele Adetula schnürt Doppelpack

Zum 3:1 des Nord-Regionalligisten gegen BSV Schwarz-Weiß Rehden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.