Startseite / Pferderennsport / Galopp: Außenseiter gewinnt Klassiker in Köln

Galopp: Außenseiter gewinnt Klassiker in Köln

Jockey Adrie de Vries mit Hattrick zu Beginn der Veranstaltung.

 

Das mit 153.000 Euro dotierte Mehl-Mülhens-Rennen am Pfingst-
montag auf der Galopprennbahn in Köln gewann überraschend
der französische Gast und 302:10-Außenseiter Peaca At Last vor
Global Bang (78:10), der von Mario Hofer (Krefeld) für das
Gestüt Auenquelle (Rödinghausen) trainiert wird. Rang drei
in dem Klassiker belegte der englische 32:10-Favorit
Tawhid.

Gleich zu Beginn der Veranstaltung hatte der niederländische
Spitzenjockey Adrie de Vries für gleich mehrere Ausrufezeichen
gesorgt. Dem „Fliegenden Holländer“ gelang in den ersten
drei Rennen ein Sieg-Hattrick. Insgesamt kam er auf vier Siege.

Das könnte Sie interessieren:

Traben Dinslaken: Tiefe Trauer um Theo Lettgen

Langjähriger Vorsitzender des Rennvereins verstarb im Alter von 69 Jahren.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.