Startseite / Fußball / 3. Liga / Wehens Trainer Vollmann: „Müssen viel positiver denken“

Wehens Trainer Vollmann: „Müssen viel positiver denken“

Portrait über den Trainer des SV Wehen Wiesbaden.

Der SVWW und Trainer Peter Vollmann schlagen die Zelte im westfälischen Billerbeck auf

Am Mittwoch schlug die Sportliche Leitung des SV Wehen Wiesbaden den nächs-
ten Pflock ihrer Personalplanungen für die kommende Saison in der 3. Liga ein.
Vom Zweitligisten Dynamo Dresden nahmen die Hessen den 24 Jahre alten Of-
fensivspieler Tobias Jänicke für die nächsten beiden Jahre unter Vertrag. Er ist
bereits der neunte Zugang bei den Wiesbadenern.

„Wir sind sehr froh, dass wir Tobias Jänicke für den SVWW gewinnen konnten. Er
ist als Top-Drittligaspieler mit der Erfahrung von knapp 80 Zweitliga-Partien eine
absolute Verstärkung“, so Wehens Sport-Chef Michael Feichtenbeiner: „Als sehr
offensiver Spieler ist er variabel einsetzbar und passt perfekt zu uns.“

Jänickes Wechsel aus der sächsischen Metropole in die hessische Landeshaupt-
stadt kommt nicht von ungefähr. Schließlich gehörte er in der Drittliga-Spielzeit
2010/2011 zum Aufstiegskader des FC Hansa Rostock. Gleiches gilt auch für
seine künftigen Mitspieler Michael Wiemann und Robert Müller, die bereits seit
2012 für Wehen Wiesbaden am Ball sind, sowie Stephan Gusche, der ebenfalls
zur neuen Saison aus Rostock kommt.

Ihr Trainer damals wie heute: Peter Vollmann (55). Der erfahrene Fußball-Lehrer,
der schon 15 Trainerstationen hinter sich hat (unter anderem SG Wattenscheid,
Preußen Münster, KFC Uerdingen), setzt seit vielen Jahren gerne auf  Spieler, die
er schon von früheren Vereinen kennt. „Trainer und Spieler wissen genau, woran
sie sind. Das erleichtert die Zusammenarbeit für beide Seiten“, sagt Vollmann im
Gespräch mit MSPW.

Das ganze Portrait finden Sie auf DFB.de.

 

Das könnte Sie interessieren:

SC Verl: Sonderlob für Neuzugang Christopher Lannert

Linksverteidiger traf beim ersten Startelf-Einsatz gegen 1860 München.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.