Startseite / Fußball / 3. Liga / Insolvenzverfahren bei Alemannia eröffnet

Insolvenzverfahren bei Alemannia eröffnet

Gericht bestellt den bisherigen vorläufigen Sachwalter Professor Rolf-Dieter Mönning zum Insolvenzverwalter.

Lange hatte es sich angekündigt, nun ist es soweit: Das Amtsgericht Aachen hat
das Insolvenzverfahren über das Vermögen von Alemannia Aachen eröffnet. Dem
erstellten Insolvenzplan, der die Alemannia entschulden und sanieren soll, müs-
sen zunächst das Gericht und die rund 11.000 Gläubiger zustimmen. Sanierungs-
Geschäftsführer Michael Mönig hat sich zum Ziel gesetzt, dass das Gericht das In-
solvenzverfahren noch in diesem Jahr wieder aufheben kann.

Insolvenzverwalter ist der bisherige Sachverwalter Professor Rolf-Dieter Mönning.
Das Amtsgericht Aachen wird in den nächsten Wochen zu einer Gläubigerversam-
mlung einladen, auf der über das weitere Vorgehen bestimmt wird. Ziel ist es un-
ter anderem, den Spielbetrieb fortzuführen. Aachen plant in der nächsten Saison
einen Neuanfang in der Regionalliga West.

 

Das könnte Sie interessieren:

SV Meppen: Entwarnung bei Ex-Essener Valdet Rama

Offensivspieler hat keine schlimmere Gesichtsverletzung erlitten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.