Startseite / Pferderennsport / Trab: Lady Perfect lässt Kuhsträter-Nichte jubeln

Trab: Lady Perfect lässt Kuhsträter-Nichte jubeln

Erster Sieg im 22. Versuch – Bei zehn Rennen 82.518 Euro umgesetzt

Überglücklich war Traberbesitzerin Anna Koenen auf der Trabrennbahn in Gelsenkirchen. Die
Nichte des Gelsenkirchener „Urgesteins“ Heinz Kuhsträter (80) durfte sich nach zahlreichen
von Pech begleiteten Versuchen über den ersten vollen Erfolg ihrer Stute Lady Perfect freuen.
Beim 22. Start platzte bei der Schimmelstute der Knoten. Nachdem über den Winter zumeist
Heinz Kuhsträter selbst die Stute gefahren hatte, hielt diesmal Didier Kokkes die Fahrleine
in seinen Händen.

„Lady Perfect wurden bei einer Operation im Januar zwei Chips aus dem Gelenk entfernt.
Seitdem stand sie auf dem Heyberg in Kevelaer, wo sie in der Natur neue Kräfte getankt hat“,
verriet Anna Koenen und merkte an: „Weil sich die Stute so wohl gefühlt hat, haben wir sie
dort von  Didier Kokkes vorbereiten lassen.“

Lady Perfect ist erst seit acht Wochen wieder im Training. „Nun wollten wir es einfach mal
wieder im Rennen versuchen, hatten aber auch endlich Fortune“, so die Besitzerin. Der
in Gelsenkirchen als Trainer tätige Heinz Kuhsträter ergänzte: „Das war genau das Glück, das
ihr zuvor häufig gefehlt hatte.“

Insgesamt flossen am Nienhausen Busch bei zehn Rennen 82.518 Euro durch die Totokassen.
Davon wurden lediglich 27.086 Euro auf der Bahn selbst gewettet.

Gelsentrab-Foto: Sabine Sexauer

Das könnte Sie interessieren:

Galopp Krefeld: Lukas Delozier räumt bei Ratibor-Rennen ab

Französischer Jockey auch in zwei weiteren Rennen erfolgreich.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.