Startseite / Fußball / 1. Bundesliga / De Bruyne: Absage an Bayer und BVB

De Bruyne: Absage an Bayer und BVB

Mittelfeldspieler muss zurück zum FC Chelsea

Der belgische Nationalspieler Kevin de Bruyne, der in der abgelaufenen Saison vom Europa League-
Sieger FC Chelsea an den SV Werder Bremen ausgeliehen war, soll in der nächsten Saison wieder
für die Londoner spielen. Das ist das Ergebnis eines Treffens des künftigen Chelsea-Teammanagers
José Mourinho mit  Sportdirektor Rudi Völler und Kadermanager Michael Reschke von Bayer 04 Le-
verkusen.

„Chelsea und José Mourinho haben uns bei einem Treffen klar zu verstehen gegeben, dass Kevin
zum FC Chelsea zurückkehrt. Chelsea will den Spieler definitiv nicht mehr ausleihen – an keinen
Klub. Das Ding ist durch – leider“, sagte Reschke dem „Express“. Reschke weiter: „Es war auch für
uns nicht mehr möglich, das an einen Transfer mit André Schürrle zu koppeln.“ Damit bleibt auch
die Zukunft von Nationalspieler Schürrle, der zum FC Chelsea wechseln will, unklar.

An Kevin de Bruyne hatte auch Borussia Dortmund großes Interesse, schaut aber wohl ebenfalls
in die Röhre.

Das könnte Sie interessieren:

Borussia Dortmund: Ansgar Knauff erhält Profivertrag

18-jähriger Angreifer bleibt dem BVB is mindestens 2023 erhalten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.