Startseite / Fußball / Junioren Bundesliga / Schalkes Max Meyer vor „außergewöhnlicher Herausforderung“

Schalkes Max Meyer vor „außergewöhnlicher Herausforderung“

Exclusiv-Interview mit dem Schalker Top-Talent.

Max Meyer gilt als eines der größten Talente im deutschen Fußball.

Er ist gerade einmal 1,69 Meter klein, bastelt an der Gelsenkirchener Gesamt-
schule Berger Feld noch an seinem Schulabschluss und ist dennoch schon einer
der größten Hoffnungsträger für die Zukunft beim FC Schalke 04: Maximilian,
genannt Max Meyer, hat eine Saison der Superlative hinter sich. Dem Gewinn
der Deutschen Meisterschaft mit der Schalker U 19 und der Vize-Europameister-
schaft mit der deutschen U 17-Nationalmannschaft samt der Auszeichnungen
als Torschützenkönig und „Bester Spieler“ des EM-Turniers 2012 folgten mit
gerade einmal 17 Jahren die ersten Einsätze in der Bundesliga und sogar in
der Champions League.

„Max ist jetzt technisch schon so versiert, wie ich es nie gewesen bin“, sagt
Schalkes Manager Horst Heldt über das Top-Talent, das mit Lionel Messi vom
FC Barcelona keinen Geringeren als den Weltfußballer als eines seiner Vorbilder
nennt. Ähnlich forsch tritt der gebürtige Oberhausener auf dem Platz auf, besticht
unter anderem durch enorm enge Ballführung auf engstem Raum, pfeilschnelle
Dribblings und Abschlussqualitäten.

Aktuell bereitet sich Max Meyer mit der U 19 der „Königsblauen“ auf seine zweite
A-Junioren-Endrunde vor. Im exklusiven MSPW-Interview mit dem Journalisten
Dominik Sander spricht der 17-Jährige über das bevorstehende Halbfinalhinspiel
beim VfL Wolfsburg (Donnerstag, ab 20.15 Uhr, live bei Sport1), regelmäßiges
Futsal-Training sowie seine Entwicklung und Perspektiven auf Schalke.

Das Interview lesen Sie hier.

Das könnte Sie interessieren:

Kommender Spieltag in der A- und B-Junioren-Bundesliga ausgesetzt

Auch in den drei Staffeln der B-Juniorinnen-Bundesliga ruht der Ball.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.